Gynäkomastie Bonn

Dr. Eugenia Remmel

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

  • Erfahrene Fachärztin für Plastisch-Ästhetische Chirurgie mit Schwerpunkt Brustoperationen
  • Eingehende persönliche Beratung und Aufklärung
  • Ästhetische Ergebnisse durch individuell geplante Behandlung

Fakten zur Gynäkomastie OP

Behandlungsdauerca. 1 - 3 Stunden
Betäubungörtliche Betäubung, ggf. Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthaltambulant
NachbehandlungKompression für 4 - 6 Wochen
Gesellschaftsfähigkeitnach 1 - 2 Tagen
Sportnach 4 - 6 Wochen

Von einer Gynäkomastie sprechen wir, wenn die Männerbrust vergrößert ist und eine weibliche Form annimmt. Meist sind hormonelle Faktoren oder Gewichtsveränderungen für diese Auffälligkeit verantwortlich. Auch eine Gewichtszunahme kann zur Folge haben, dass vermehrt Fettgewebe in der Brust eingelagert wird. In diesem Fall sprechen wir von einer sogenannten Pseudogynäkomastie.

Wenn Sie Ihre Brustform als belastend empfinden, können wir die Gynäkomastie in Bonn operativ korrigieren. Bei diesem Eingriff wird das überschüssige Fett- oder Drüsengewebe chirurgisch entfernt. Die Brust wird so modelliert, dass sie wieder straff und maskulin erscheint.

Gerne beraten wir Sie in Bonn ausführlich zur Gynäkomastie OP und dazu, unter welchen Voraussetzungen sich eine Männerbrust entfernen lässt.

Häufig gestellte Fragen zur Gynäkomastie OP in Bonn

Der Begriff Gynäkomastie bezeichnet eine Vergrößerung der männlichen Brust. Häufig ist ein solcher Volumenzuwachs auf hormonelle Faktoren zurückzuführen. Das Brustdrüsengewebe vermehrt sich, wodurch die Brust eine weibliche Form annimmt.

Weiterhin gibt es die sogenannte Pseudogynäkomastie. Im Gegensatz zur echten Gynäkomastie ist hier nicht das Drüsengewebe vergrößert, sondern es kommt zu einer Vermehrung des Fettgewebes in der Brust.

Eine echte Gynäkomastie ist häufig auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen, zum Beispiel bedingt durch Krankheiten oder hormonell wirksame Medikamente. Es gibt aber auch Lebensphasen wie die Pubertät, in denen der Hormonhaushalt vorübergehend aus dem Gleichgewicht geraten kann.

Bei einer Pseudogynäkomastie wird vermehrt Fettgewebe im Brustbereich eingelagert. Hier ist häufig Übergewicht oder Adipositas die Ursache.

Bevor wir die Gynäkomastie in Bonn behandeln, sind in der Regel einige Voruntersuchungen notwendig. So müssen etwa krankheitsbedingte Ursachen ausgeschlossen oder behandelt werden, da die Männerbrust anderenfalls nach der OP erneut auftreten könnte.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch erfahren Sie, wie eine Männerbrust OP abläuft und unter welchen Umständen sich eine Gynäkomastie entfernen lässt. Der Eingriff wird individuell für Sie geplant.

In der Regel kann die Männerbrust OP ambulant stattfinden. Über winzige Zugänge im Bereich der Brustwarzenhöfe wird das überschüssige Drüsen- oder Fettgewebe operativ entfernt und die Brust in eine maskuline Form modelliert. In Einzelfällen kann es zudem notwendig sein, zurückgebliebene Hautüberschüsse chirurgisch zu entfernen.

Nach der Gynäkomastie OP tragen Sie für 4 - 6 Wochen eine spezielle Kompressionswäsche, die gleichmäßigen Druck auf die Behandlungsstellen ausübt. Sie sollten sich in dieser Zeit körperlich schonen, sind aber sonst nicht weiter eingeschränkt.

In den ersten Tagen nach der Männerbrust OP können leichte Schmerzen auftreten, die mit einem kräftigen Muskelkater vergleichbar sind. In der Regel sind diese Schmerzen gut zu ertragen. Wir verschreiben Ihnen aber auch gerne ein Schmerzmittel, das Sie nach Bedarf einnehmen können.

In der Regel ist das Ergebnis einer Gynäkomastie OP dauerhaft. Überschüssiges Drüsen- oder Fettgewebe wird vollständig entfernt.

Wichtig für den Behandlungserfolg ist eine genaue Abklärung der Ursachen im Vorfeld. Patienten mit einer Pseudogynäkomastie sollten nach der Männerbrust OP darauf achten, ihr Gewicht möglichst konstant zu halten, damit nicht erneut Fettgewebe in der Brust eingelagert wird.

In Einzelfällen kann eine Gynäkomastie wiederkehren. Damit dies nicht geschieht, sollten vor der Operation krankheitsbedingte sowie hormonelle Ursachen ausgeschlossen oder behandelt werden. Bevor wir die Gynäkomastie in Bonn operieren, besprechen wir mit Ihnen, welche Untersuchungen diesbezüglich wichtig sind.

Im Fall einer Pseudogynäkomastie sollten Sie Ihr Gewicht nach der OP möglichst konstant halten. Durch eine starke Gewichtszunahme könnte sich erneut Fettgewebe in der Brust einlagert.

Wie bei jeder Operation gibt es auch bei der Gynäkomastie OP einige generelle OP-Risiken. Dazu gehören Komplikationen wie Infektionen, Wundheilungsstörungen oder Nachblutungen. Auch kann es nach dem Eingriff zu Taubheitsgefühlen insbesondere an den Brustwarzen kommen. In der Regel sind solche Sensibilitätsstörungen aber nur vorübergehend.

In seltenen Fällen werden nach der Abheilung leichte Asymmetrien sichtbar. Diese können in einem kurzen Korrektureingriff problemlos behoben werden.

In der Regel verlaufen die Hautschnitte im Bereich der Brustwarzenhöfe, sodass die feinen Narben später nicht mehr sichtbar sind. Die genaue Schnittführung bespricht Frau Dr. Remmel mit Ihnen vor der Gynäkomastie OP in Bonn.

Nach der Männerbrust OP sollten Sie sich körperlich schonen und die verschriebene Kompressionswäsche konsequent tragen. An den Arbeitsplatz können die meisten Patienten spätestens nach 1 - 2 Tagen zurückkehren. Mit körperlich anstrengenden Tätigkeiten sollten Sie jedoch mehrere Wochen pausieren. Eine Sonnenbestrahlung sollten Sie - wie nach jeder Operation - für ca. 6 Monate vermeiden, oder die Narben gut schützen.

Nachdem Sie die Gynäkomastie entfernen lassen haben, sollten Sie eine Sportpause von etwa 4 - 6 Wochen einlegen. Leichte Tätigkeiten ohne Belastung der Brustregion können gegebenenfalls auch schon etwas früher wieder aufgenommen werden.

Die chirurgische Entfernung der Gynäkomastie in Bonn wird individuell geplant. Je nach Befund können die genauen Kosten im Einzelfall etwas abweichen. Gerne erstellen wir nach einer Voruntersuchung und dem persönlichen Beratungsgespräch einen individuellen Kosten- und Behandlungsplan, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen ist möglich, wenn Sie durch die Gynäkomastie nachweislich körperlich oder psychisch beeinträchtigt sind. Die genauen Voraussetzungen können je nach Krankenkasse variieren. Wir empfehlen daher, mit Ihrer Krankenkasse in Kontakt zu treten, bevor Sie die Korrektur Ihrer Gynäkomastie in Bonn planen.

Kontakt

Plastische & Ästhetische Chirurgie Bonn
Dr. Eugenia Remmel

   0228 - 286 540 56
   kontakt@dr-eugenia-remmel.de


Sprechzeiten nach Vereinbarung

Standorte

  Beratungsstandorte:
c/o Nofretete Klinik
Koblenzerstraße 63
53173 Bonn


c/o Klinik Neuer Stahlhof
Breite Straße 69
40213 Düsseldorf
+49 (0)211- 860 696 200
www.klinikneuerstahlhof.de

  OP Standorte:
c/o Nofretete Klinik
Koblenzerstraße 63
53173 Bonn


c/o Klinik Neuer Stahlhof
Breite Straße 69
40213 Düsseldorf
+49 (0)211- 860 696 200
www.klinikneuerstahlhof.de